Datum


21. Oktober 2018


Kalender


<< Oktober 2018 >>
mo di mi do fr sa so kw
1 2 3 4 5 6 7 40
8 9 10 11 12 13 14 41
15 16 17 18 19 20 21 42
22 23 24 25 26 27 28 43
29 30 31         44




 

 

 

Sponsoren


Dieses Projekt wird von dem Landschaftsverband Lüneburg gefördert.

 

 

 


Ihre Werbung?


Hier könnte ihre Werbung erscheinen.

Info:
info@kultur-tribuehne.de

 

Ausstellungen/Kunst

Ausstellungen/Kunst


Timm Ulrichs

Kunst, natürlich

Es darf gefeiert werden: Anlässlich seines 75. Geburtstages wird der Künstler Timm Ulrichs mit vier zeitgleichen Ausstellungen geehrt: in der Kunststätte Bossard (Eröffnung 25.06.), im Cuxhavener Kunstverein (Eröffnung 26.06) im Kunstverein Springhornhof in Neuenkirchen (Eröffnung 27.06.) und im Kunstverein Buchholz (Eröffnung 28.06.). Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weill.

Die Ausstellungskooperation „Timm Ulrichs – des großen Erfolges wegen“ ist mit vier Eröffnungen an vier aufeinanderfolgenden Tagen eine logistische Herausforderung und präsentiert den Künstler in seiner ganzen Bandbreite: Der Programmatik des Kunstvereins entsprechend, zeigt der Springhornhof Arbeiten zu Kunst und Natur, darunter einige die eigens für die Ausstellung entstanden sind. Im Cuxhavener Kunstverein geht es unter dem Titel „In alle Winde“ um die vier Jahreszeiten, die vier Himmelsrichtungen und die vier Elemente. In der Kunststätte Bossard wird mit einer kulissenartig isolierten Musterfassade auf Scheinarchitekturen und „Potemkinsche Dörfer“ angespielt. Der Kunstverein Buchholz versammelt unter dem Titel „Ich sehe was, was Du nicht hörst“ verschiedene Werke zur Sound-Art: Geräusche an der Schwelle zum Unhörbaren und Unerhörten.

Timm Ulrichs gilt als einer der profiliertesten lebenden deutschen Künstler. Bekannt wurde er als „Totalkünstler“, zu dem er sich selbst Ende der 1950er Jahre erklärt hat. In der Folge machte er sein Leben zu einer Reihe von Ereignissen, zu einem Kunstwerk, bei dem Schöpfung und Schöpfer deckungsgleich sind. Sein Werk ist gekennzeichnet durch Witz und feine (Selbst-) Ironie: Als „lebender Blitzableiter“ lief er bei Gewitter nackt mit einer Kupferstange über ein Feld; kauerte stundenlang in embryonaler Haltung in einem Granitfindling, bis es schmerzte; er tappte mit Blindenstock und dem Schild „Ich kann keine Kunst mehr sehen!“ über die Kunstmesse Art Cologne 1975. Seine Affinität zu sprachlichen Reflexionen mündet immer wieder in Werke, die Tautologien, Paradoxien und Mehrdeutigkeiten von Kunst und Sprache zutage fördern.

Seit den 1970er Jahren war Timm Ulrichs immer wieder an Symposien und Ausstellungen des Springhornhofs in Neuenkirchen beteiligt. Im Sommer 1977 entstand an einer Feldeinfahrt in der Nähe des Dorfes eines seiner Schlüsselwerke. Für den "Egozentrischen Steinkreis" warf er Feldsteine verschiedener Größe in alle Richtungen um sich selbst herum. Zur Mitte der kreisrunden Streufläche hin konzentrierten sich die schweren Steine, außen landeten die kleinen. Körperliche Ausdauer und Körpermaß des Künstlers bestimmten das Erscheinungsbild des Werkes.

 

Termine
#1 Beginn: 27.06.2015 Um 17:00
  Ende: 30.08.2015 Um 18:00
Weitere Informationen
Zur Eröffnung am Samstag, den 27. Juni 2015 um 17 Uhr laden wir herzlich ein.



Begrüßung Prof. Dr. Martin Warnke, 1. Vorsitzender

Grußwort Friedrich-Otto Ripke, stellv. Landrat

zum Projekt Dr. Sven Nommensen, Kunstverein Buchholz/Nordheide

zur Ausstellung Timm Ulrichs



anschließend sommerliche Bewirtung im Hof
Veranstalter
Kunstverein Springhornhof e.V.

Tiefe Str. 4 29643 Neuenkirchen
T 05195-933963 F 05195-933962
info@springhornhof.de
http://www.springhornhof.de
Veranstaltungsort
Neuenkirchen



Veranstalterdetails


Springhornhof
Tiefe Straße 4
29643 Neuenkirchen




Bildergalerie
Keine Bilder gefunden!